top of page

Denise

Rieckmann

Hi, ich bin Denise.

         

  • Ich bin eine in Bayern gestrandete Norddeutsche, die zu Kuchen nicht nein sagen kann, die singend durch die Wohnung tanzt und die immer noch nach ihrem Ausweis gefragt wird, obwohl sie schon seit 1987 auf diesem zauberhaften Planeten ist. (Übrigens das gleiche Jahr, wie auch der Jakobsweg zum ersten Kulturweg Europas erklärt wurde.)​

  • Ich liebe Verbundenheit in jeglicher Hinsicht. Ob mit der Natur, lieben Freunden oder (Noch-)Fremden.

       Die Welt ist eine große Familie!

  • Ich bin als Manifestierende Generatorin sehr aktiv - am liebsten in der Natur. Wenn ich nicht gerade die Wanderschuhe anhabe, dann findet man mich auf dem Stand Up Paddle Board, dem Fahrrad, der Yoga Matte oder im Schwimmbecken.

  • Reisen und fremde Kulturen sind für mich genauso faszinierend wie fein aufgeschlagener Milchkaffee oder kuschelige Katzen.

Schön, dass Du hier bist!

Eines Tages oder Tag eins - Du entscheidest!

17_edited.png
17_edited.png

This is me

Ich bin ambitionierte Pilgerbegleiterin und Coach mit Herz. Ich bin Deine Wegbegleiterin zu mehr Mut und innerem Frieden.

Ich bin beim Pilgern an Deiner Seite während Du Deine Komfortzone verlässt. Während Du Deine Masken vor Dir und vor Anderen nach und nach ablegst. Während Du Deine Augen für Dein eigenes Strahlen wieder öffnest.

Denn all dies habe ich auf meinem eigenen Abenteuer Jakobsweg erlebt.

Ich hatte nicht immer diese offene, mutige und ins Leben vertrauende Art. Um genau zu sein war ich 2018 noch weit davon entfernt.

Ich war in einer unglücklichen Partnerschaft voller Abhängigkeiten, in einem Job der mir keinen Spaß machte und wohnte in einer Stadt, in der ich mich nicht zuhause fühlte.

Ich wachte aus diesem Albtraum auf schmerzhafte Weise auf, als die Trennung nicht mehr aufzuhalten war und mir mein Job von heute auf morgen gekündigt wurde.

Ich fiel in ein Loch, tief und schwarz. War ein Häufchen Elend! Wo war mein Sinn geblieben? Ich wusste nicht wohin mit mir. Hatte ich mir doch mit viel Mühe ein vermeintlich traumhaftes Lebenskonstrukt aufgebaut. Aber es war nicht meines. Es war ein Konstrukt, das aus den Vorstellungen im Außen, der Angst allein zu sein und der Scharm nicht gut genug zu sein, gewebt war.

Das Pilgern half mir Schritt für Schritt in all dem Trubel wieder den Boden unter mir zu spüren. Ich ließ mich leiten vom Rhythmus meiner Schritte. Ich wurde mir meiner Selbst immer mehr bewusst und schlug wieder meinen eigenen Weg ein.

Die Langsamkeit des Gehens verlieh meinem Leben mehr Tiefe, mehr Vertrauen und mehr Mut.

denise-60.jpg
pexels-photo-8309586_Authetizität Scrabble_edited.jpg
17_edited.png
20211121-IMG_3035.jpg

Ich bin da, wenn Du stolperst!

Vielleicht geht es Dir gerade ähnlich wie mir vor ein paar Jahren, oder Du willst Deinen Traum vom Pilgerabenteuer endlich in die Tat umsetzen statt wieder nur tausend Ausreden zu finden, warum das jetzt gerade nicht möglich ist.

 

Ich begleite Dich gerne auf diesem Weg, helfe Dir auf, wenn Du unterwegs stolperst und zeige Dir mögliche Abzweigungen und Abkürzungen, um Deinen Herzensweg einzuschlagen!

Komm, lass uns zusammen

auf Spurensuche gehen!

bottom of page